Da hast du dir eine schöne Laus ins Fell gesetzt

Es war ein total schöner Frühlingstag, als mein Mann, Markus nach Hause kam und einen Pachtvertrag für einen Kleingarten in der Tasche hatte. Ich wäre vor Schock beinahe vom Stuhl gefallen. Niemals würde ich unter die Kleingärtner gehen. Ich dachte immer, das sei etwas für Spießer. Nie könnte ich nur einen meiner Freunde dorthin einladen können. Vor meinem geistigen Auge sah ich Markus mit einem Arbeitsanzug und einer Harke zwischen meinen Leuten herumrennen. Ich sah, wie er sie ermahnt, nicht auf die frisch geharkten Beete zu treten oder einen seiner Gartenzwerge umzustoßen. Leider sagte ich ihm das ungefähr so. Nach einem kurzen heftigen Streit gingen wir beide dem Thema aus dem Weg. Gegessen war es noch lange nicht, denn nun fuhr er ständig in seinem Spießergarten, während ich das tat, was wir bislang immer gemeinsam taten. Ich war auch ein klein wenig eifersüchtig auf diesen komischen Kleingarten, den ich noch nicht zu Gesicht bekommen hatte.

Die Klügere gibt nach

Nachdem Markus bereits seit zwei Monaten in seinem Garten verschwand, überwand ich mich und beschloss ihn dort zu besuchen. Fragen, ob er mich mitnimmt, wollte ich aus Gründen des Stolzes nicht. Ich suchte den Pachtvertrag aus seinen Unterlagen heraus und fuhr mit dem Fahrrad zu der angegebenen Adresse. Als ich endlich den Kleingarten fand, der uns gehören sollte, erwartete ich meinen Mann in den Beeten kniend mit Erde an den Fingern und einer Harke in der Hand. Er saß jedoch gemütlich auf einem Stuhl vor einer Laube zusammen mit Klaus, seinem besten Kumpel und trank Bier. Hinter ihm konnte ich im Fenster ein feuchtraumgeeignetes Faltstore, das schon bessere Tage hatte, sehen. Ich wank ihm vom Eingangstor aus zu und machte mich auf dem Weg zu ihm.

Frauenpower in der Gartenlaube

Es dauerte nicht lange, bis ich mich in dem Garten und in der Laube breitgemacht hatte. Eine meiner ersten Aktionen war, dass ich ein Faltstore ohne Bohren aufgehängt habe, um die Laube wohnlicher zu machen. Ich dekorierte und schmückte sie aus, sodass auch sie mir gefiel.